Den richtigen und besten Housesitter finden und auswählen
|

Housesitter finden & auswählen: Beachte diese 11 Tipps

In diesem Artikel teilen wir unsere Erfahrungen, wie Du den besten Housesitter finden & auswählen kannst.

Denn einen Housesitter oder Housesitterin zu finden ist heute, dank vieler Online-Plattformen, sehr leicht.

Es gibt sogar Plattformen speziell für Mexiko, Kanada, Neuseeland oder Australien.

Doch einen richtig guten und vor allem den passenden Housesitter auswählen, ist gar nicht so einfach.

Insbesondere, wenn Du zum ersten Mal einen Housesitter zu finden versuchst, fällt die Auswahl oft schwer.

Deshalb haben wir 10 wichtige Kriterien herausgesucht, auf was du achten kannst, um den perfekten Housesitter zu finden!

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks.
Beim Erwerb einer Dienstleistung, Mitgliedschaft oder eines Produkts über einen Empfehlungslink erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Endpreis bleibt für Dich gleich. Du erkennst diese Links an dem * oder an dem Wort „Anzeige“. Mit der Nutzung unserer Empfehlungslinks für deine Käufe und Buchungen kannst Du unseren Blog aktiv unterstützen, sodass wir Dir unsere Webseite weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen können. Vielen Dank.

Housesitter finden & auswählen leicht gemacht

Es gibt viele Gründe, einen Housesitter zu engagieren. Die meisten Hausbesitzer möchten, dass ihr Haus oder Wohnung nicht unbewohnt ist und ihr Haustier während des eigenen Urlaubs gut umsorgt wird.

Um einen passenden Housesitter zu finden, melde dich zuerst bei einer Plattform deiner Wahl an.

Trusted Housesitters zum Beispiel bietet drei unterschiedliche Mitgliedschaften an, die bereits ab 119 € pro Jahr* zu haben sind. Ab der Standard Mitgliedschaft sind auch gewisse Versicherungen gegen Schäden enthalten, die ein Housesitter verursachen könnte (was selten vorkommt).

Es gibt auch Plattformen wie Housecarers, bei denen die Mitgliedschaft als Haus-/ Tierbesitzer kostenlos ist.

Lege dein Profil bei der jeweiligen Plattform an und stelle ein Gesuch online.

Housesitting Plattformen & Rabatte

Unsere Top 3 Empfehlungen

Entdecke jetzt die besten Plattformen für weltweit verfügbare Housesitter
& Housesitting-Angebote!

Tipp #1: Bewerber-Profile genau lesen

Wenn du die ersten Bewerbungen erhalten hast, kannst du Dir die Profile der Bewerberinnen und Bewerber genauer ansehen. Achte dabei auf die Details und sieh dir auch die Bilder genau an. So bekommst du einen guten ersten Eindruck, wer deine Bewerberinnen und Bewerber sind und kannst ein erstes Ranking erstellen.

Tipp #2: Referenzen gegenprüfen

Vor der Auswahl deines Housesitters, steht der Check der Referenzen an: Wenn Du dir die Referenzen und Bewertungen ansiehst, die deine potentiellen Housesitter bereits von anderen Gastgebern erhalten haben, betrachte auch, ob und was für eine Rezension den jeweiligen Gastgeber-Profilen hinterlassen wurden.

Hieraus lassen sich oft ebenfalls wichtige Informationen herauslesen.

Tipp #3: Externe Referenzen prüfen

Bei vielen Plattformen gibt es die Möglichkeit als Housesitter auch andere Referenzen zu hinterlegen.

Wie zum Beispiel Bewertungen von anderen Plattformen oder auch das AirBnB Profil. Hieraus lässt sich ablesen, was für ein Gast deine potentieller Houesitter ist und ob er oder sie sich gut um deine Wohnung oder Haus kümmern würde.

Auch Instagram Profile und Facebook Seiten geben eine Menge über die Bewerber preis.

Tipp #4: Das Gesamtbild muss stimmen

Nach diesen drei Hintergrund-Checks sollte sich ein gewisses Bild der jeweiligen Bewerber ergeben haben.

Fallen dir potentielle Housesitter auf, bei denen es im Gesamtbild Unstimmigkeiten gibt, wie etwa gegensätzliche Bewertungen oder eine Referenz, die nicht ins Bild passt, vermerke dir dies.

Sollte es zu einem Kennenlernen per Videochat kommen, kannst du die Bewerber darauf ansprechen.

Tipp #5: Kennenlernen per Videochat

Diesem Punkt kommt beim Finden und Auswählen eines Housesitter eine sehr wichtige Bedeutung zu:

Die moderne Technik macht es möglich, mit wenigen Clicks deine Housesitting-Bewerber persönlich am Bildschirm kennenzulernen. Dies solltest du auf jeden Fall nutzen! Denn hierbei erkennst du oftmals sehr schnell, ob es mit einem Bewerber passt, oder nicht.

Hierbei kannst du auch direkt die Pünktlichkeit des Bewerbers oder der Bewerberin checken, ob sich die Person an die vereinbarte Zeit für den Call gehalten hat.

Tipp #6: Fragen stellen

Hier sind einige Fragen, die Du im Kennenlern-Telefonat oder Videochat stellen kannst:

  • „Warum möchtest du gerne hier in meiner Region Housesitting machen?“
  • „Hast Du Erfahrung mit Katzen, Hunden… (dein Haustier)?“
  • „Wäre es für Dich in Ordnung, wenn du dich an unsere Hausregeln XY hältst?“
  • „Hast Du schon mal einen Sit gecancelt?“
  • „Hast Du schon mal in einem Haus auf dem Land/ in den Bergen/ einer Wohnung in der Stadt/ am Meer gewohnt ?“

Tipp #7: Background-Check durchführen

Nachdem du deinen Housesitter persönlich, per Telefon oder Videochat kennengelernt hast, kannst du mit den neuen Infos noch mal einen Background Check zur Person selbst durchführen und wenn nötig Nachfragen stellen.

Tipp #8: Passt dein Haus zum Housesitter?

Es mag trivial klingen, doch der der Housesitter muss auch zu deinem Haus & der Umgebung passen:

  • Hat der oder die Housesitterin schon mal selbst in einem ganzen Haus gewohnt?
  • Weiß die Person, was es bedeutet, Verantwortung für ein Haus zu haben?
  • In welcher Jahreszeit findet der Housesit statt: Hat die Person Erfahrungen mit dem typischen Klima vor Ort?
  • Ist die Schlafgelegenheit passend? Ein ältere Person könnte beispielsweise Probleme bekommen, wenn sie oder er auf einer einfachen Matratze auf dem Boden schlafen müsste.
  • Bei einem Haus auf dem Land sind auf ganz andere Dinge zu achte, als bei einer Wohnung in der Großstadt: Hat die Person Erfahrungen mit der Umgebung, in der sich dein Haus befindet?
Logo von der Housesitting Plattform TrustedHousesitters

25 % Rabatt
auf jede Mitgliedschaft
bei

TrustedHousesitters

Tipp #9: Housesitter auswählen: Eine Frage des Bauchgefühls

Höre bei der Auswahl deiner Housesitterin oder Housesitters auch auf dein Bauchgefühl. Wenn eine Bewerberin zwar nur wenige oder gar keine Referenzen hat, du aber aus der Telefonat heraus das Gefühl hattest, dass die Person sich sehr gut als Housesitter eignen würde, dann höre auch auf dein Bauchgefühl.

Tipp #10: Sei selbst offen für andere Menschen

Es mag widersprüchlich klingen, doch für manche Haus-& Tierbesitzer ist es ein befremdlicher Gedanke, andere Menschen in das eigene Heim zu lassen, obwohl man ja selbst einen Housesitter sucht.

Vielleicht hast du ausschließlich Bewerberinnen und Bewerber gefunden, die nicht deine Sprache sprechen und die nur auf Englisch mit dir kommunizieren können.

Oder es sind Bewerber aus Ländern dabei, gegenüber denen du vielleicht ein Vorurteil hast.

Begrabe diese vorgefassten Meinungen – die wir alle haben – zumindest für eine Weile, und lass dich vom Gegenteil überzeugen.

Denn: Die allermeisten Menschen sind gut.

Und wenn du Sorge hast, von deiner Housesitterin oder deinem Housesitter beklaut zu werden, dann ist Housesitting-Gastgeber sein vielleicht einfach nichts für dich. Und das wäre auch in Ordnung.

Anzeige

Tipp #11: Habe Vertrauen in deinen Housesitter

Sagen wir es mal so: Housesitter sind meist ziemliche Reise-Profis. Sie finden sich sehr schnell in neuen Umgebungen zurecht, sind anpassungsfähig und sind in der Lage eine ganze Menge Probleme selbst zu lösen.

Signalisiere deiner Housesitterin oder deine Housesitter, der vielleicht von weit her angereist kommt, dass du ihm oder ihr all die Dinge zutraust, die du in dein Inserat geschrieben hast.

So wirst du auf eine offene Kommunikation stoßen und findest garantiert auch den für dich passenden Housesitter für dein Haus & Haustier.

Viele weitere, hilfreiche Tipps findest Du außerdem in unserem Bereich für Haus- & Tierbesitzer.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert