Housesitting als Digitale Nomaden: 7 Tipps für Digital Nomads
| |

Housesitting als Digitale Nomaden – 7 Tipps für Digital Nomads

Housesitting hat sich mittlerweile sehr stark in unser Leben als sogenannte Digitale Nomaden integriert. Oder auch umgekehrt: Wir, als Digitale Nomaden haben das Housesitting in unser Leben integriert.

Doch irgendwie stimmt beides. Denn wir sind mehr zufällig zu Housesittern geworden und mehr oder weniger darüber gestolpert.

Wir nutzen Housesits, um zwischen den Reisen immer wieder längere Aufenthalte zu haben, um in Ruhe arbeiten zu können. Denn manche Projekte brauchen einfach ein bis zwei Wochen Fokus.

Und natürlich, weil wir gerne abseits der Touristenmassen unterwegs sind. So haben wir zum Beispiel in Japan einen Monat auf dem Land gewohnt und auf zwei Katzen aufgepasst.

Wenn du gerade überlegst, ob und wie du das Housesitting in dein Leben als „Digital Nomad“ integrieren kannst, haben wir in diesem Artikel 7 Tipps für Dich, damit deine Erwartungen nicht enttäuscht werden.

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks.
Beim Erwerb einer Dienstleistung, Mitgliedschaft oder eines Produkts über einen Empfehlungslink erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Endpreis bleibt für Dich gleich. Du erkennst diese Links an dem * oder an dem Wort „Anzeige“. Mit der Nutzung unserer Empfehlungslinks für deine Käufe und Buchungen kannst Du unseren Blog aktiv unterstützen, sodass wir Dir unsere Webseite weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen können. Vielen Dank.

Internetleistung & WLAN erfragen

Als Digitale Nomaden schauen wir bei den Housesitting Angeboten, die uns interessieren natürlich zuerst danach, wie das Internet vor Ort sein wird.

Bei Trusted Housesitters steht zum Beispiel manchmal „High Speed Internet” und manchmal nur „Internet & Wifi“.

Dies kann ein erstes Indiz sein, wie die Internetverbindung vor Ort ist.

Manchmal steht auch in den Beschreibungen etwas über die Internetleistung.

Wenn es zum Austausch zwischen dir und dem Haus-/ Tierbesitzer kommt, erkundige dich also nebenbei danach, wie gut die Internetverbindung ist und ob sie dir einen Speedtest Screenshot schicken könnten.

Wähle die richtige Plattform!

Gerade für Digitale Nomaden sind Plattformen nichts Neues. Doch bei Housesitting Plattformen gibt es doch mehr zu beachten, als wir anfangs dachten.

Du kannst zum Beispiel eine Allround-Plattform wie Housecarers, HousesitMatch oder TrustedHousesitters wählen.

Wenn du allerdings in ganz bestimmten Ländern unterwegs bist, kann sich auch eine lokale Plattform lohnen!

Diese sind nicht nur günstiger sondern es gibt auch viel mehr Angebote, wie etwa für Kanada bei Housesitters Canada oder für Neuseeland bei KIWI Housesitters.

Housesitting mit Tieren als Digitale Nomaden

Die meisten Housesitting Angebote sind mit Tieren oder Haustieren. Je nach Tier und dessen Eigenheiten wirst du hiermit also mehr oder weniger „Arbeit“ haben.

Zeitfaktor & Fokus

Wenn du zum Beispiel auf einen Hund aufpasst, wirst du meist einige Routinen wie Gassigehen aufrechterhalten, sodass es dem Tier gutgeht.

Erkundige dich daher vorher, wie die Routinen des Tieres sind und versuche deinen eigenen Zeitplan dem Tier entsprechend anzupassen.

Auch kann es sein, dass dein Fokus während der Zeit des Housesittings nicht auf deiner Arbeit liegt, oder du weniger fokussiert arbeiten kannst. Dies hängt natürlich auch vom Tier und der Umgebung ab.

Ablenkung durch die Haus & Tiere

Wenn du in deiner Arbeit als Digitaler Nomade Videocalls oder Telefonate führst, solltest du dich und deine Gesprächspartner für die Zeit deines Housesittings darauf einstellen, dass es zu kleineren Unterbrechungen durch das Tier kommen kann.

Besonders Katzen schleichen sich sehr gerne in Videocalls und sitzen dann auf deiner Tastatur oder ähnlichem, was du für die Arbeit brauchst.

Auch die plötzlichen Möglichkeiten, die dir ein ganzes Haus oder eine große Wohnung bieten, laden zur Ablenkung ein.

Plötzlich stehen wieder Saugen, Kochen, Gartenarbeit oder sonstige beliebte Wege der Prokrastination zur Verfügung.

Auch das kann deine Produktivität senken. Stelle dich also vorher darauf ein, während des Housesits weniger Fokus auf deine Arbeit zu haben.

Anzeige

Housesitting alleine oder mit Partner

Da wir selbst als Paar & Digitale Nomaden reisen und auch gemeinsam Housesitting durchführen, können wir hier auf jeden Fall dazu raten, so etwas zu zweit zu machen.

So kann einer, wenn mal mit dem Tier etwas sein sollte, sich hierum kümmern, während der oder die andere seiner Arbeit nachgeht.

Die Umgebung des Housesits

Lasse dir vor deiner Zusage für den Housesit etwas mehr über die Umgebung erzählen:

  • Gibt es Supermärkte und sind diese gut zu erreichen?
  • Wie sieht es mit Freizeitaktivitäten oder einem Fitnessstudio aus?
  • Wenn das Housesitting einen Hund beinhaltet: Welche Orte mag der Hund und welche nicht?

Eben all die Dinge, die wichtig für dich sind und die für deine Zeit des Housesitting wichtig werden könnten.

Transportmöglichkeiten vor Ort

Ein weiterer wichtiger Punkt für Dauerreisende und Digitale Nomaden beim Housesitting sind die Transportmöglichkeiten vor Ort.

Erkundige dich vorher auf jeden Fall, wie einfach der Housesit zu erreichen ist, zum Beispiel vom nächsten größeren Bahnhof oder Flughafen.

Uns ist es ebenfalls schon mehrfach passiert, dass wir die Transportkosten zum Housesit unterschätzt haben, was einen bitteren Beigeschmack hinterlässt.

Versuche mehr Freizeit einzuplanen

Wenn wir als Digitale Nomaden eine Zusage von einem Housesitting Angebot erhalten, versuche wir für diese Zeit etwas mehr Freiraum zu schaffen. Besonders, wenn es ein längerer Housesit ist, leben wir uns erstmal eine Woche ein und fangen dann an, unserer To Dos anzugehen.

Das ist im Wesentlichen unser Allzweck-Tipp für alle Digitale Nomaden, die gerne Housesitting mit Tieren ausprobieren möchten.

So bist du einfach flexibler und kannst dich besser auf deine Aufgaben während des Housesits konzentrieren.

Außerdem ist ja auch schön, mal ein bisschen mehr Freizeit zu haben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert